„Meine Bilder sprechen den Strudel des Bildraums an - sie betonen Format, Fläche, Transparenz und rhythmische horizontale Linie. Ich arbeite mit Diptychen, um die Trennung als Singularität aufzulösen. Ich wünsche mir, dass meine Bilder, ob groß oder im kleineren Format, den Betrachter innerhalb der vertikalen Ebene konfrontieren und gleichzeitig ein Gefühl der Befreiung in eine grenzenlose Weite provozieren.“

Mark Harrington